Aktuelles

Hessen-nassauische Kirche traut Homosexuelle

von

Homosexuelle Paare werden heterosexuellen gleichgestellt: Ab Januar 2019 können auch sie getraut werden. Das hat die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau beschlossen.

Kirchliche Trauung gibt es nun auch für gleichgeschlechtliche Paare. |
Kirchliche Trauung gibt es nun auch für gleichgeschlechtliche Paare. | Quelle: www.colourbox.com

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) traut ab Anfang nächsten Jahres auch Homosexuelle. Die Synode beschloss im Dezember in Frankfurt am Main mit großer Mehrheit, auch die Segnung anlässlich einer Eheschließung von Paaren gleichen Geschlechts Trauung zu nennen. Damit folgt die Kirche der rechtlichen Gleichstellung homosexueller Paare bei der Eheschließung durch den Bundestag im vergangenen Jahr. Die EKHN segnet gleichgeschlechtliche Paare seit 2002, im Jahr 2013 stellte sie die Segnung Homosexueller mit der Eintragung ins Kirchenbuch der Trauung formal gleich. Nun vollendet die Kirche die Gleichstellung auch mit der Bezeichnung.

Mit der Änderung der sogenannten Lebensordnung der Kirche schaffte die Synode auch den Vorbehalt für Kirchenvorstände oder Pfarrer ab. Sie konnten bisher mit Verweis auf die eigene Glaubensüberzeugung generell die Segnung eines homosexuellen Paares ablehnen. Nun gilt hier die gleiche Praxis wie bei allen Amtshandlungen. Pfarrerinnen und Pfarrer können sie nur im Einzelfall ablehnen, aus seelsorglichen Gründen oder wenn sie dem Verständnis der Heiligen Schrift und der Bekenntnisse widersprechen.

Vor Journalisten erklärte Jung anschließend, dass Pfarrerinnen und Pfarrer im Falle einer Ablehnung keine disziplinarischen Folgen befürchten müssten. Seit Einführung der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare im Jahr 2002 haben nach Angaben der EKHN mehr als 320 Paare diese Möglichkeit genutzt.


Verfasst von

epd 35 Artikel

epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

0 Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst. Schreiben Sie doch den ersten.

Artikel kommentieren

Lebhafte Diskussionen sind interessant, können aber manchmal die Gemüter erhitzen. Bitte achten Sie auf einen angenehmen Umgangston und vermeiden Sie verbale Angriffe auf andere Kommentatoren. Die Redaktion behält sich vor, unangebrachte Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.